Gelenklager

Gelenklager des Typs GE sind radiale Gleitlager, die aus einem Innen- und einem Außenring aus dem Lagerstahl, die kugelige Gleitbahne haben, bestehen. Lager sind für solche Lagerung geeignet, in den große radiale Belastungen bei kleinem Kippen oder kleiner Schwenkung einwirken. Außerdem können sie auch Axialbelastung einer bestimmten Größe in beiden Richtungen aufnehmen.

Gelenklager


 

Konstruktionsangaben

Hauptabmessungen

Hauptabmessungen der Gelenklager – Typ GE – entsprechen der internationalen Norm ISO 6124/1.

Bezeichnung

Bezeichnung der Gelenklager in der standarden Ausführung ist in den Tabellen angeführt und besteht aus Typbezeichnung (GE) und der Größe (Nummer führt den Innendurchmesser in mm an), z.B. GE30. Andere als standarde Bezeichnung (Radialluft, Dichtung, Abmessungs- unterschiede) werden nach der Norm STN 02 4608 (außer der Bezeichnung E) bezeichnet. Der Zeichen E = Lager mit phosphatierter Fläche, z.B. GE30E.

Radialluft

Gelenklager werden üblich mit normaler Radialluft, die nicht bezeichnet wird, hergestellt. Die Werte der Radialluft sind in der folgenden Tabelle angegeben.

BohrungsdurchmesserRadialluft
C2normalC3
überbismin.max.min.max.min.max.
mm μm
12201040408282124
2035125050100100150
3560156060120120180
6090187272142142212
90140188585165165245
14024018100100192192284